Willkommen im neuen Forum Open Mindwork. Wenn Du das erste Mal hier bist, lies zum Einstieg am besten diese Ankündigung.

Like-Blasen und Echokammern

Was gerade aktuell ist in der Welt - aus einer offenen Perspektive
     
Benutzeravatar
Drukmo
Eins
Beiträge: 15
Gender: Weiblich
Status: Offline

Like-Blasen und Echokammern

Beitrag #156 von Drukmo » 17.06.2016 10:29

Andreas hat geschrieben:

(Dieser Beitrag ist vermutlich ein treffendes Beispiel für das "Like-Problem": das Meme "Bioware im Plastikmantel ist wie ein PETA-Aktivist im Pelzmantel" verbreitet sich rasend, kurz mit dem Kopf genickt, geliked, Problem weder verstanden noch gelöst. Der Versuch einer solche Tiefen-Analyse wie in diesen Beitrag bei facebook und Co. Gehör zu verschaffen ist derzeit schlichtweg aussichtslos. Die wenigen die es lesen würden und verstehen, wussten es meist schon vorher... Versuchen muss man es vielleicht trotzdem immer weiter.)

:000570-grow:

off-topic:
was machen denn die die das schon lange wissen? Eventuell gehen sie offline.( Oder machen online halt das, was beruflich sein muss, wenn man denn einen Internet-Job hat. Dazu noch Verabredungen, das wars.) Ausmachen so viel wie möglich.

Wenn man offline zusammen sitzt kann man nicht einfach "Like" machen und dann den Geist weiter zerstreuen da sofort die nächsten Nachrichten durchrattern. Was der und der in Tokyo zum Mittag gegessen hat, wer Muslime scheiße findet und wer die AfD und welcher meiner ehemaligen Klassenkameraden an der Vergangenheit und damit auch an mir hängt ( schnell mal emotional verarbeiten..).. zwischendurch rattert dann ein intelligenter Gedanke durch, kriegt keiner mit, klar...
und wenn man nicht auf beknackto-Facebook ist, besteht immer die Gefahr doch wild die Seiten zu wechseln und irgendwo hin zu klicken wo mehr durchrattert. Oder auch nicht rattert aber durch das hin und her Klicken hat man ja den schnellen Wechsel. Der Geist ist ein wilder Affe und es ist nicht einfach sich zusammen zu kriegen in einer Welt wo unendliche Infos nur einen Klick weit entfernt sind. Und wenn man sich sammeln kann in dieser Welt, dann hat man das Problem, dass es viele andere nicht können.

Weißt du, was der, mit dem du grade ernsthaft ins Gespräch kommen willst, schnell mal klickt, während du deine gesammelten Sätze zusammen stellst? Glaubst du, der konzentriert sich in der Zeit auf seinen Atem, bis er deine neuen Gedanken sieht? Ich beobachte bei vielen Menschen, die ich schätze, eine Geringschätzung des Internet. Vielleicht haben sie Gründe...
ich bin grade an dem Punkt, dass ich nicht mehr weiß, ob ich morgen hier noch gucke. Wieder eine Seite mehr die einen abzieht vom echten Leben....und deine Aussage ist doch auch nur, dass das alles nicht klappt hier im Internet. Weiß ich doch...
Was möglich ist, für mich zumindest, über die Netzwelt, ist eine Unterstützung der emotionalen Beziehungen.( Like auf das neue Profilbild von jemandem.) Kann man sich auch wieder fragen, was das bringt, aber deswegen heißt es "soziale Medien", man verbindet sich halt nett man anderen...aber auch das, wenn man ihnen dann nie in den Augen schaut dann bleibt es eh kalt. Allzu viel gibt das Internet halt nicht her.

Benutzeravatar
Andreas
Admin
Beiträge: 65
Gender: Männlich
Kontakt:
Status: Offline

Re: Der Plastik Planet / Zero Waste

Beitrag #157 von Andreas » 17.06.2016 14:18

Das wird ein neues Thema; aber kurz: wie ich im anderen Thread angerissen habe, sorgen bei facebook die Algorithmen dafür, dass jeder immer mehr von dem sieht, was er eh schon kennt, und das wird daran gemessen, was geliked wird. Wenn dann die emotionalen Kurzsch(l)üsse wie wild geliked werden, aber der ausgearbeitete Beitrag nicht, dann sehen ihn auch immer weniger Leute. Die Wissenschaftler nennen das System bereits "Echokammer" weil man nur noch sein eigenes Echo wahrnimmt und man mit fremden Meinungen gar nicht konfrontiert wird.

Deswegen finde ich es wichtig, weiter Foren zu haben, die nichts eigenmächtig hervorheben oder unterdrücken. Wo die Wahrscheinlichkeit dass Gäste mit neuen frischen Sichtweisen konfrontiert werden und vielleicht dazukommen und selbst welche liefern zumindest theoretisch gegeben ist.
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts.
"
(Dilgo Khyentse Rinpoche)

Benutzeravatar
Drukmo
Eins
Beiträge: 15
Gender: Weiblich
Status: Offline

Re: Der Plastik Planet / Zero Waste

Beitrag #159 von Drukmo » 17.06.2016 18:16

Andreas hat geschrieben:Das wird ein neues Thema; aber kurz: wie ich im anderen Thread angerissen habe, sorgen bei facebook die Algorithmen dafür, dass jeder immer mehr von dem sieht, was er eh schon kennt, und das wird daran gemessen, was geliked wird. Wenn dann die emotionalen Kurzsch(l)üsse wie wild geliked werden, aber der ausgearbeitete Beitrag nicht, dann sehen ihn auch immer weniger Leute. Die Wissenschaftler nennen das System bereits "Echokammer" weil man nur noch sein eigenes Echo wahrnimmt und man mit fremden Meinungen gar nicht konfrontiert wird.

Deswegen finde ich es wichtig, weiter Foren zu haben, die nichts eigenmächtig hervorheben oder unterdrücken. Wo die Wahrscheinlichkeit dass Gäste mit neuen frischen Sichtweisen konfrontiert werden und vielleicht dazukommen und selbst welche liefern zumindest theoretisch gegeben ist.

ich habe das schon mit bekommen, dass dich das beschäftigt. Der Gedanke ist mir auch inhaltlich verständlich. Aber zustimmen kann ich dir nur bis zu dem Punkt, dass facebook das "Echokammer" Problem hat und weitere Probleme. Ich finde es deshalb aber nicht wichtig, Foren zu haben, sondern offline zu gehen. Wenn Menschen in echt miteinander sprechen gibt es keine Echokammern. Problem gelöst. :000310-rainbow:
ich kann dir nicht versprechen, dass nicht diejenigen, die etwas mehr nachdenken, den gleichen Schluss ziehen wie ich. Und daher im Internet nicht soviel passiert was Sinn macht. Sondern eben hauptsächlich blödes Liken usw.

Benutzeravatar
Andreas
Admin
Beiträge: 65
Gender: Männlich
Kontakt:
Status: Offline

Re: Der Plastik Planet / Zero Waste

Beitrag #160 von Andreas » 17.06.2016 18:25

Das kommt darauf an, worauf es einem ankommt. Die "Echokammern" sind ja nicht "mein" Problem. Aber mir ist es wichtig, im Netz zu tun was ich kann, um andere Kommunikationsstile zu fördern und den Effekten entgegen zu wirken. Denn das was im Netz passiert, bleibt ja nicht im Netz. Das hat massive Auswirkungen auf die Welt, in steigendem Maße, umso mehr je mehr die "Populisten" die Mechanismen zu nutzen wissen, die ihnen mehr als jedem anderen entgegen kommen.

Wir haben das Netz, und uns diesem zu entziehen löst überhaupt keine Probleme, denn weder das Netz noch die Auswirkungen desselben verschwinden aus der Welt, nur weil irgendjemand die Augen davor verschliesst. Die Leute generell anzuhalten, auch wieder mehr die persönliche Begegnung zu suchen ist auf jeden Fall gut, aber eben besonders dann, wenn das Netz mit im Kommunikations-Mix drin bleibt, damit die Rückwirkungen der persönlichen Begegnungen dort spürbar werden.

Natürlich hast Du jedes Recht Dich dem zu entziehen, das verübelt Dir auch niemand. Ich teile nur nicht die Meinung, dass das generell eine gute Lösung wäre.
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts.
"
(Dilgo Khyentse Rinpoche)

Benutzeravatar
Drukmo
Eins
Beiträge: 15
Gender: Weiblich
Status: Offline

Re: Der Plastik Planet / Zero Waste

Beitrag #161 von Drukmo » 17.06.2016 18:45

Andreas hat geschrieben: Die Leute generell anzuhalten, auch wieder mehr die persönliche Begegnung zu suchen ist auf jeden Fall gut

ich wüßte nicht wer wen zu irgendetwas "anhalten" kann. So unter Erwachsenen. Außer man ist jetzt Ringu Tulku.

Benutzeravatar
Andreas
Admin
Beiträge: 65
Gender: Männlich
Kontakt:
Status: Offline

Re: Der Plastik Planet / Zero Waste

Beitrag #162 von Andreas » 17.06.2016 18:47

Dann nenn es von mir aus "inspirieren" oder "anregen" ;)
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts.
"
(Dilgo Khyentse Rinpoche)

Benutzeravatar
Drukmo
Eins
Beiträge: 15
Gender: Weiblich
Status: Offline

Re: Der Plastik Planet / Zero Waste

Beitrag #163 von Drukmo » 17.06.2016 18:48

Es kann passieren, dass auch das keiner will. :000170-pardon:
Bitte reg doch mal unseren gemeinsamen fb freund an, seine überkandidelten Anti-Islam posts runterzufahren. Viel Glück :000040-biggrin: Ich schau dann mal, wie weit du gekommen bist.
Du kannst nur persönlich mit ihm ein Eis essen gehen, dann findet ein Anti-Islam-Post weniger statt. Ich gebe zu das ist wenig. Aber so ist das nun mal mit dem Welt-verbessern.

Benutzeravatar
Andreas
Admin
Beiträge: 65
Gender: Männlich
Kontakt:
Status: Offline

Re: Der Plastik Planet / Zero Waste

Beitrag #164 von Andreas » 17.06.2016 18:57

Mir geht es nicht darum, einzelne Leute von ihren Filmen runterzuholen; mehr um einen positiven Gegenentwurf: Leute die eh schon anders drauf sind dazu anzuregen, konstruktiver zu kommunizieren, oder überhaupt zu kommunizieren und sich einzubringen. Dafür kann es z.B. sinnvoll sein einen offenen aber geschützten Rahmen anzubieten, wo das möglich ist.

Wenn ich eines gelernt habe seit Beginn des Internets, dann dass man seine Energie besser dort investiert, mehr Positives in die Welt zu bringen, statt zu versuchen das Negative zu bekämpfen.
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts.
"
(Dilgo Khyentse Rinpoche)

Benutzeravatar
Andreas
Admin
Beiträge: 65
Gender: Männlich
Kontakt:
Status: Offline

Re: Like-Blasen und Echokammern

Beitrag #166 von Andreas » 17.06.2016 19:32

"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts.
"
(Dilgo Khyentse Rinpoche)


Zurück zu „Zeitgeschehen - Diskussionen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast