Willkommen im neuen Forum Open Mindwork. Wenn Du das erste Mal hier bist, lies zum Einstieg am besten diese Ankündigung.

Frage zu Zufluchtsnamen

Diskussionen zu Spiritualität aller Art...
     
Benutzeravatar
Julchen
Halb
Beiträge: 1
Status: Offline

Frage zu Zufluchtsnamen

Beitrag #90 von Julchen » 20.03.2016 19:59

Hallo :) Ich bin ganz neu hier im Forum und hätte eine Frage zu meinem
Zufluchtsnamen. Dieser lautet: See von Glück und Wonne. Könnte mir jemand
eventuell mit der Deutung helfen? Würde mich sehr interessieren. Habe ihn
in der Liste der Zufluchtsnamen leider nicht gefunden.

Vielen Dank :)

Benutzeravatar
Andreas
Admin
Beiträge: 65
Gender: Männlich
Kontakt:
Status: Offline

Re: Frage zu Zufluchtsnamen

Beitrag #91 von Andreas » 20.03.2016 20:15

Hallo Julchen, willkommen im Forum :)

Die Liste ist in der Tat nicht vollständig, aber die Übersetzung hast Du ja schon (hast Du auch den tibetischen Namen?)... Was der Zufluchtsname im Einzelfall bedeutet, kann man ohnehin nicht pauschal beschreiben. Manchmal geht es darum, ein Potential zu benennen und ins Bewusstsein zu bringen, manchmal darum, einen Mangel auszugleichen. Es kann auch sein, dass sich die Bedeutung mit der Zeit verändert.

Deswegen ist es meistens gut, sich nicht schnell auf irgendwas festzulegen; besser ist es offen zu bleiben und der eigenen Intuition nachzugehen.

Die Sprache der Namen ist sehr bildhaft, also kann man auch versuchen, ein Gefühl dafür zu bekommen, was einem das Bild sagt. Ein See ist ja meist etwas, das eine gewisse Ruhe ausstrahlt - im Gegensatz zu einem Meer oder Ozean, der auch mal sehr aufgewühlt sein kann. Wenn ich mir einen "See von Glück und Wonne" vorstelle, dann ist das ein tiefer und ruhiger Behälter von guten Gefühlen. Etwas, aus dem man schöpfen kann, eine Freude, die schon da ist und nicht durch äußere Bedingungen erst erzeugt werden muss.

Das ist auch ein Hinweis auf die Freude der Erleuchtung, wo Wonne aus dem Raum selbst entspringt. Vielleicht ist der Quell dieses Sees ja genau diese "Urquelle"? :)

Liebe Grüsse!

Andreas
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts.
"
(Dilgo Khyentse Rinpoche)


Zurück zu „Spiritualität - Diskussionen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast