Willkommen im neuen Forum Open Mindwork. Wenn Du das erste Mal hier bist, lies zum Einstieg am besten diese Ankündigung.

kurzer Grundlagen-Text von Ringu Tulku Rinpoche

Bibliothek von ganzen Texten, Übersetzungen, Meditationen
     
Benutzeravatar
Drukmo
Eins
Beiträge: 15
Gender: Weiblich
Status: Offline

kurzer Grundlagen-Text von Ringu Tulku Rinpoche

Beitrag #107 von Drukmo » 21.04.2016 12:39

"With this approach, when a thought arises, you look at it and see that it is simply a mental arising. It is nothing separate that you need to be afraid or attached to. We need to apply this in a very personal way. For instance, if a feeling of strong desire comes up - or fear, sadness, compassion, or whatever it may be - at the moment it arises, you see it as a display of the nature of your mind. When you can see your feelings and thoughts in this way, then you can relax with them.

One analogy for this approach is meeting someone you didn't know before. Once you get to know people, then you recognize them. A second analogy is snow falling on a lake. When snow falls on a lake, it merges into the water, but this doesn't happen the instant the snow touches the lake. It takes a moment for the snow to melt into the water. It is the same with thoughts and emotions at this stage. You experience them with awareness, and they don't last long. They dissolve and don't become a problem.

Usually when a feeling comes up, we create a whole story around it. Our emotion is not seen as a passing mental arising but as something separate that is happening to us. This is what we call duality. We think we have to do something about the feeling, or else we won't be able to get rid of it. But that's not so. Even if we get rid of that particular feeling, there are always more feelings coming up.

If you can see the empty nature of the emotions, then you can free yourself."

Es ist ein Inhalt, den man vielfach in ähnlicher Art auch wo anders lesen kann. Ausführliche Erklärungen z.B. in: "Der Geist überwindet den Tod" von Dzogchen Ponlop Rinpoche. Nur ist Ringu Tulku Rinpoche in Deutschland viel einfacher life zu erleben als z.B. Dzogchen Ponlop Rinpoche. Man liest solche Inhalte auch oft von großen verstorbenen Meistern. Dass man Ringu Tulku Rinpoches Nirmanakaya die Hand geben kann war der Anlass, das hier einzustellen. Übersetzungen seiner Bücher ins Deutsche gibt es soweit ich weiß noch nicht so viele.

Benutzeravatar
Andreas
Admin
Beiträge: 65
Gender: Männlich
Kontakt:
Status: Offline

Re: kurzer Grundlagen-Text von Ringu Tulku Rinpoche

Beitrag #108 von Andreas » 21.04.2016 16:39

Hallo Drukmo, willkommen :) Das Buch von DPR* kenne ich auch, das ist wirklich sehr gut. Man kann ja durchaus Bücher des einen Lehrers lesen und dem Lama den man persönlich erreichen kann die Hand geben ;) Zumindest dann, wenn man einen einigermassen guten Überblick hat, wie die Schulen miteinander kompatibel sind...

:000450-read: Das Buch gehört zu einigen buddhistischen Büchern, die man legal kostenlos über eine App lesen kann. Die nennt sich "READFY" - ich stelle mal eine Liste der Bücher, die ich gefunden habe ein und ein paar Infos zu READFY... texte-und-meditationen-f7/buddhistische-bucher-kostenlos-uber-readfy-app-t38.html
"Die tägliche Praxis des Dzogchen ist einfach das tägliche Leben selbst.
Wir sind aus uns selbst heraus erleuchtet und es fehlt uns nichts.
"
(Dilgo Khyentse Rinpoche)

Benutzeravatar
Drukmo
Eins
Beiträge: 15
Gender: Weiblich
Status: Offline

Re: kurzer Grundlagen-Text von Ringu Tulku Rinpoche

Beitrag #110 von Drukmo » 22.04.2016 20:51

Dzogchen Ponlop Rinpoch und Ringu Tulku Rinpoche sind beide Kagyu-Linie. Ich wollte jetzt nicht sagen, dass man DPR gar nicht treffen kann. Das geht auch in Deutschland. Nur eben selten im Vergleich zu Ringu Tulku Rinpoche, der ja mehrmals im Jahr kommt.
Dzogchen Ponlop Rinpoche und Ringu Tulku Rinpoche.jpg

für eventuelle Mitleser: Mit Brille ist Dzogchen Ponlop Rinpoche


Zurück zu „Texte und Meditationen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast